Mängelgutachten

 

Professionelle Hilfe zahlt sich aus

Ohne Baumängel ist kaum ein Haus, ob neu gebaut oder gebraucht gekauft. Dies hat eine Umfrage des Verbands Privater Bauherren (VPB) zu Tage gefördert. Während bei Neubauten die Keller die Liste der Beanstandungen mit 87% anführen, ist es die Haustechnik bei den Altbauten, die in 73% der Fälle mangelhaft ist. Bei Neubauten beginnt die Fehlerkette oft schon bei den Bauverträgen: 65% - so die Verbraucherorganisation - haben eklatante Mängel. Sie ziehen wiederum Baumängel nach sich, die oft nur mit hohen Kosten behoben werden können. Auf 28.000 Euro summieren sich die festgestellten Schäden, wenn sich Bauherren erst während des Baus oder Umbaus haustechnisch beraten lassen. Rufen die Bauherren oder Käufer VPB-Berater dagegen vor Vertragsabschluss zur Hilfe, werden im Schnitt Mängel im Wert von 16.000 Euro rechtzeitig erkannt und durch Nachbesserung der Verträge vermieden.

Quelle: Verband Privater Bauherren (VPB)